14 August 2017

Lissabon: Abzocke in Lokal

Ein Fall dreister Abzocke in einem Lissaboner Lokal macht zur Zeit Schlagzeilen. Es geht um eine Gaststätte in der von Touristen viel besuchten Strasse Rua dos Correeiros 58  in der Baixa von Lissabon.  Bis vor kurzem nannte sich das Lokal "Made in Correieiros", wegen der schlechten Presse ist der Name am Gebäude jetzt nicht mehr zu sehen.
Wie Touristen auf tripadvisor berichten, werden Touristen auf der Strasse zunächst mit durchschnittlichen Preisen angelockt, im Lokal aber andere Gerichte ohne Preisnennung angeboten. Werden diese bestellt, kommt eine saftige Rechnung. So wurden beispielweise für eine (!) Dourade mit Krabben 140  Euro berechnet, für 2 Mista Marisco (Meerestiere) 500 Euro.
Wegen der vielen Beschwerden hat sich die Lebensmittelaufsicht ASEA eingeschaltet. Die Ordnungshüter haben es jedoch abgelehnt,  wegen des Verdachts auf Betrug tätig zu werden. Es sei Sache der Gäste, sich vorher genau über die Preise zu erkundigen.
Anders die städtische Polizei von Lissabon PSP. Wie correiodamanha berichtet, hat sich ein osteuropäische Paar unverzüglich bei der Polizei beschwert, als ihnen eine Rechnung über 500 Euro in dem Lokal präsentiert wurde. Die Rechnung wurde daraufhin halbiert, was den Gästen immer noch zu hoch erschien.
Die Inhaber des Etablissement betrieben in Lissabon noch zwei weitere Restaurants mit dem Namen "Obrigado Lisboa" und "Tiagu`s" .


Keine Kommentare: