08 März 2017

Lagos: Informationszentrum auf der "Ponta da Piedade"

 

Die wohl bekannteste Touristenattraktion von Lagos, die Felsformation Ponta da Piedade, bekommt ein neues Gesicht. Die Stadt Lagos plant, an der Spitze der Landzunge ein Informationszentrum zu bauen, das die Naturschönheiten der Umgebung Besuchern nahe bringt. Das "Centro de Interpretacao" wird den Namen "Sophia de Mello Breyner" tragen, einer bekannten portugiesischen Schriftstellerin, die Lagos liebte. Mit geführten Besichtigungen und Brochüren soll besonders der Naturtourismus gefördert, von dem sich die Stadt eine Belebung der Nebensaison erhofft.
Noch ist allerdings noch nicht alles in trockenen Tüchern. Für das 2,5 Millionen Projekt (insgesamt für die Umgestaltung Ponta da Piedade 2.Abschnitt) fehlt noch die Zusage von EU-Mitteln. Brüssel soll 60% der Kosten tragen.

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Traurig, dann wird da auch alles verunstaltet wie in Sagres beim Fortaleza. Von Natur ist da auch nicht mehr viel zu sehen.

Wäre das Geld nicht besser in Straßen investiert?